Wichtige Information zu COVID-19

29. September 2021

Corona- Haus- und Platzordnung vom 29.09.2021:


Aufgrund der 14. Verordnung zum Bay. Infektionsschutzgesetz (BayIfSMV) und entsprechender Anordnung des Vorstands gilt ab sofort für die Tennisanlage und Vereinsheim DJK Pfersee e.V. die folgende Hausordnung:
Diese muss sich nach dem Regime des Rahmenhygienekonzepts Sport des Bay StMin vom 06.05.21 richten. Dieses fordert von Vereinen nicht allein das Ankleben von Hygienekonzepten, sondern deren strikte Umsetzung und Kontrolle.

Dort steht unter Ziff. 1e:
Die Betreiber von Sportstätten kontrollieren die Einhaltung der standort- und sportartspezifischen Schutz- und Hygienekonzepte und ergreifen bei Nichtbeachtung entsprechende Maßnahmen.

Der Vorstand muss und wird also kontrollieren, ansonsten er haftet.

1. Zugang zum Vereinsgelände:

Der Zugang zum Vereinsgelände ist, soweit berechtigt, uneingeschränkt erlaubt.

Die im Eingangsbereich West ausliegende Anwesenheitsliste ist ausnahmslos von allen Personen, die das Vereinsgelände betreten, auszufüllen. Den dabei liegenden Stift vor und nach Nutzung bitte desinfizieren.

Beim Betreten des Vereinsgeländes ist für den Bedarfsfall, z.B. Toilettengang eine zumindest medizinische Maske mitzuführen.

1a. Zutritt zum Vereinsheim u. Aufenthalt innerhalb des Vereinsheims nur 3 G:
Der Zutritt zum Vereinsheim und Aufenthalt innerhalb des Vereinsheims ist nur geimpften, genesenen und getesteten Personen gestattet.
Beim Betreten und Umherlaufen im Vereinsheim ist eine Maske zu tragen.
Wer innerhalb des Vereinsheims an seinem Platz sitzt braucht keine Maske tragen.

Als getestet gelten:

A: Kinder/ Schüler*innen

  1. Kinder bis zum sechsten Geburtstag;
  2. Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen;
  3. noch nicht eingeschulte Kinder.

B: Wer getestet ist und entsprechenden Nachweis mitführt:
Der Nachweis ist

    1. Mittels eines PCR-Tests, PoC-PCR-Tests oder eines Tests mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde

oder

    1. Mittels eines PoC-Antigentests, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde

oder

  1. Mittels eines vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen, unter Aufsicht (eines Übungs- oder Abteilungsleiters oder eines namentlich bekannten weiteren Mitglieds der DJK Pfersee) vorgenommenen Antigentests zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests), der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde

zu erbringen, der im Übrigen den Bestimmungen der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung entspricht.

2. Personen, denen das Betreten verboten ist:
Personen, auf die eines der folgenden Symptome zutrifft, dürfen die Vereinsanlage nicht betreten:

  • Erkältungssymptome (Husten, Schnupfen, Halsweh)
  • Erhöhte Körpertemperatur/Fieber
  • Durchfall
  • Geruchs- oder Geschmacksverlust
  • Kontakt innerhalb der letzten 14 Tage, bei denen ein Verdacht auf eine SARS Covid-19- Erkrankung vorliegt oder bestätigt wurde

3. Aufenthalt außerhalb Sportausübung auf dem Vereinsgelände
Der Aufenthalt auf dem Vereinsgelände ist im Freien gestattet, soweit berechtigt.

3a. Allgemein ist bitte zu beachten

  • Bewirtung, d.h. Nutzung der Küche und Ausgabe der Getränke erfolgt nur für und durch Mitglieder der DJK oder durch Mitglieder für geladene einzelne Gäste. (Bei Gruppen von Gästen oder bei Wettkämpfen gilt besonders zu erstellendes Hygienekonzept)
  • Bereitgestellte Desinfektion für Flächen und Hände nutzen.
  • Bei Gruppen Organisation eines Ausgabe- Auf und Abräumdienstes f. Teller und Besteck, Speisen und Getränke –
  • Kein unorganisiertes wildes Durcheinanderlaufen
  • Gläser und Besteck nicht von Hand spülen nur mit der Spülmaschine.
  • Keine Buffets – mitgebrachtes Essen so teilen, dass eine Person verteilt.
  • Flaschenöffner und Kühlschrankgriff desinfizieren
  • Tische reinigen und ggfls. desinfizieren

3b. Zuschauer und Gastronomie bei Wettkämpfen/Veranstaltungen
Für Zuschauer gelten die AHA-Regeln. Näheres regeln die Hygiene und Bewirtungskonzepte für Wettkämpfe der jeweiligen Abteilung.

Ohne entsprechende eigene Hygienekonzepte dürfen keine Wettkämpfe oder Veranstaltungen durchgeführt werden. Zutritt zu den Räumen des Vereinsheims nur unter Voraussetzung 3G.

4. Das Tennisspielen
Das Tennisspielen ist solange die Kreisverwaltung keine weiteren Beschränkungen nach o.g. Verordnung erlässt uneingeschränkt erlaubt.

5. Nutzung der Duschen und Umkleiden
Die Benutzung der Umkleiden und der Duschen ist unter o.g. Voraussetzungen insbes. Abstand und 3 G gestattet.

6. Ausnahmen
Ausnahmen für das Betreten und die Nutzung der Räume des Vereinsheims bestehen bei inzidenzabhängigen allgemeinen gesetzlichen Betretungsverboten von Sportstätten für den Platzwart, vom Verein beauftragten Firmen zur Auftragserfüllung, Vorstandsmitglieder zur Verrichtung dringend erforderlicher, nicht aufschiebbarer Tätigkeiten für die Vereinszwecke unter den gesetzlichen Voraussetzungen insbesondere unter der Voraussetzung des der Einhaltung des Abstandsgebots etc. Weitere Ausnahmen sind nur nach ausdrücklicher Gestattung durch den Vorstand möglich.

Es ist verboten auf dem Vereinsgelände gesetzlich unzulässigen Sport entgegen den Regelungen oder der der o.g. Verordnung auszuüben.

7. Folgen von Zuwiderhandlungen/ Regress bei Mitgliedern
Zuwiderhandlungen sind Ordnungswidrigkeiten und können den Verein je 5.000 EURO kosten! Bei Zuwiderhandlung wird vom Hausrecht Gebrauch gemacht. Behördliche Ahndungen des Vereins werden von den Beteiligten regressiert.

Der Verein regressiert Bußgelder bei Zuwiderhandlungen gegen die o.g. Bay 6.VO zum IFSG bei Ahndung seitens der Behörden bei den Beteiligten.

8. Sonstige Regelungen:
Es wird ansonsten gebeten die geltenden Platzregeln zu beachten, um ein gedeihliches Miteinander zu erreichen.

Fahrräder bitte vorne am Tor im Bereich der Fahrradständer abstellen.

Insbesondere wird gebeten, hier die Regelungen zur Platzreservierung zu beachten. Platz 5 ist Jugendplatz und für Jugendliche und Kinder des Vereins, die Tennis spielen wollen von Erwachsenen bei Erscheinen von Jugendlichen unverzüglich aktiv unaufgefordert anzubieten und ggfls. freizugeben. Wir brauchen Tennisnachwuchs!

Wir bitten für die notwendige Striktheit und um Ihr Verständnis und danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Mitwirkung.

Diese Hausordnung gilt so lange bis sie durch eine neue ersetzt wird.

Trotz allem gutes Spiel und Gesundheit.

Augsburg, den 29.09 2021
Peter Emil Monz
1.Vors. der DJK Pfersee